Mode-Trends Herbst/Winter 2018 im Dorotheen Quartier Stuttgart

Das Schönste am Winter ist die Mode – endlich darf man sich wieder in mehrere Schichten hüllen, um der Kälte zu trotzen und stylisch dem nasskalten Wetter Kontra zu geben. Wir haben die angesagtesten Modetrends des Winters für coole Flaneure und urbane Entdecker.

Das Karo-Muster gehört auch in diesem Winter zu den absoluten Modetrends. Gingham-Karo in allen Farbnuancen schmückt nicht nur Jacken und Hosen – auch Schuhe, Blusen, Schals und Kleider kommen nicht ohne aus. Auch das traditionelle Tartan-Muster ziert in Grün und Rot viele Trendpieces für Damen und Herren. 

In allen Farben und Varianten präsentiert sich ein weiterer Trend, den man schon auf vielen Laufstegen bewundern konnte: Lackleder! Ob Hosen, Jacken oder Mäntel – der Herbst darf glänzen und strahlen. Auch die Schuhe machen mit und zeigen sich mit Lackleder verspielt und elegant.



Apropos verspielt: Florale Designs und Muster retten uns über die kalte Jahreszeit. Kräftige Blumenprints zieren Kleider, Röcke, Blusen und sogar Schuhe. Auch sommerliche Blumenkleider werden mit einem dezenten Rollkragenpulli winterfest gestylt.

Ein Trendteil, das man seit Wochen auf Instagram beobachten kann, ist der Tucked-in-Blazer. Der in die Hose gesteckte Blazer sollte aus einem leichten Stoff bestehen, den man mühelos in die Hose stecken kann. Züchtig und klassich ist auch der strenge Look, den man auf der Paris Fashion Week sehen konnte: Seitenscheitel, Loafers, Pullunder und Blusen, die dem Highscool-Look Tribut zollen. Auch feminine Kostüme, wie bei Moschino, sind im Winter im Trend. Mit Anleihen aus den 1960er Jahren und Trendfarben wie Lila, sind die Zweiteiler moderner als nie zuvor.

Aus dem Sommer in den Winter importiert der stylische Großstadtflaneur auch ein weiteres It-Piece: Plissee in allen Varianten kann man auch im Winter gut mit grobem Strick, Leder oder Wolle kombinieren. Sanfte Röcke werden mit auffälligen Boots zu richtigen Hinguckern. Auch hier gilt: Stilbruch ist erlaubt und erwünscht!

XXL liegt auch im Winter voll im Trend. Ob extralange Mäntel, Westen oder Cardigans – kombiniert mit eleganten Hosen oder Ugly-Sneakers werden die wadenlangen Looks zum idealen Begleiter.



Der Winter hat seine Lieblingsfarbe gefunden: Die Trendfarbe Silber konnte man etwa bei Dior, Armani und Balmain auf den Laufstegen bewundern. Der futuristische Look löst den Gold-Trend des Frühjahrs ab und zeigt, dass Metallic-Science-Fiction ein Retro-Trend der Zukunft ist.

Zu den Must-Haves der Saison zählen Teddy-Jacken. Die flauschigen Felljacken sind zu Jeans oder Maxikleidern der absolute Hingucker. Teddy-Mäntel, gesehen bei Christian Dior, Max Mara oder Breuninger, lassen sich ganz spielerisch mit Basics kombinieren. In den Farben Cremeweiß, Beige oder in hellen Brauntönen sind die kuscheligen Mäntel die Modelieblinge des Winters. In Kombination mit farbigen Sonnenbrillen und fließenden Kleidern sorgen Capes für Retro-Feeling.

Gut gerüstet für den Winter: Parkas und Jacken kommen in diesem Jahr in Übergröße daher und orientieren sich am Athleisure-Look. Sportlich-funktional mit der nötigen Coolness und Eleganz sind die leichten Übergangsjacken perfekt für kalte Tage.

Auch Capes finden den Weg in die Kleiderschränke. Als Abwechslung zur Lederjacke eignen sie sich als kuschelige Begleiter perfekt für den Zwiebellook und sind eine Investition für die Ewigkeit.



Ein Trend, den man auch schon mal gesehen hat, sind Schalmuster. Neu an dem Trend ist, dass der Print nicht mehr ausschließlich auf Schals gedruckt wird. Pullis, Kleider und Röcke sind mit ikonischen Mustern verziert und können mit unaufgeregten Basics kombiniert werden.

Ein Klassiker, der auch 2018 nicht aus der Wintergarderobe wegzudenken ist, ist Tweed. Der weiche Webstoff ist alles andere als verstaubt – als Oversize-Mantel oder enger Bleistiftrock wird der Brit-Chic büro- und sogar partytauglich. Auch der Animal-Print feiert ein ungewöhnliches Comeback: Die wilden Tiere kommen in diesem Winter in Signalfarben daher. Leo, Tiger und Co. wirken so noch extravaganter.

Bei den Männern wird es elegant – der Nadelstreifen-Anzug ist zurück! Labels wie Margiela oder Designer wie Galliano präsentieren starke Anzug-Modelle mit feinen Streifen. Die Retro-Looks erinnern an coole Wallstreet-Filme, ohne an gewöhnliche Banker-Looks anzuschließen. 

Der Männer-Modewinter wird alles andere als grau – starke Farben dominieren die Winterkollektionen von Louis Vuitton und Prada. Auch Colour-Blocking mit kräftigen Signalfarben liegt im Winter voll im Trend. Sollte man nicht so mutig sein, kann man auch einzelne Farbakzente mit Accessoires setzen. 

Der Gentleman geht auf Nummer sicher und trägt im Winter sandfarbene Mäntel. Die eleganten Begleiter können ruhig etwas länger ausfallen und bis zu den Knöcheln reichen. 

Ran an die Materialien: Cord erlebt 2018 sein großes Comeback. Nicht nur Hosen oder Jacken kommen im feinen oder groben Rippenlook daher – auch Mützen aus Cord sind gefragt. Hier spielen kräftige Farben eine entscheidende Rolle: Rottöne, Pflaume oder ein starkes Blau heben vom langweiligen Einheitslook ab und zeigen dem Winter, dass man mit dem richtigen Outfit selbst im fahlsten Licht strahlen kann!

Weitere Artikel

LIFESTYLE

Wohntrends für die gemütliche Jahreszeit

Im Herbst wird „Zuhause sein“ groß geschrieben

Tradition, Funktion, Luxus: „Woolrich“ ist bereit für den Herbst
LIFESTYLE

Tradition, Funktion, Luxus: „Woolrich“ ist bereit für den Herbst

Outdoor-Mode und exklusives Design müssen kein Widerspruch sein – das beweist Woolrich bereits seit 1830. Das...

Großes Social Media Gewinnspiel zum Quartiersfest DOQU

Gewinnen Sie ein Übernachtungswochenende (Freitag-Sonntag nach Terminabsprache & Verfügbarkeit) inklusive Frühstück für...