Exzellente Barkultur trifft auf ausgezeichnetes Design

Fantastische Drinks und Cocktails, eine angenehme Stimmung und hervorragender Service – das Eduard’s ist tagsüber und auch zu später Stunde der Hotspot im Herzen des Dorotheen Quartiers.
Nun wurde auch das spannende Interior-Design mit dem renommierten „Red Dot Design Award“ ausgezeichnet: Der aufregende Kontrast zwischen traditioneller Bar-Kultur und urbanen Trends – mit einer massiven Theke als Zentrum des fünf Meter hohen Raums und auch die Unterteilung in hell und dunkel mit Kupferelementen überzeugte die Jury des Design-Awards. Vor allem die spektakuläre Abendstimmung mit Lichtreflektionen und dem Ausblick auf das Dorotheen Quartier war den Design-Experten viel Lob wert.

 

Kein Wunder – die von DIA – Dittel Architekten realisierte Bar Eduard’s begrüßt die Gäste und Flaneure des DOQUs gleich als erste Anlaufstelle und ist eines der Vorzeigeprojekte seiner Gestalter. Vom Entwurf bis zur Fertigstellung des Eduard’s vergingen lediglich drei Monate.
Das Team rund um Frank Dittel ging vor allem der Frage nach, was eine Bar überhaupt zur Bar macht – und designte so gleich das spektakuläre Centerpiece des Eduard’s: Der außergewöhnliche Tresen wirkt wie eine Kommunikationsinsel zwischen Gast und Wirt und darf sich ruhig prominent im Raum „aufplustern“.

Ein Eyecatcher ist auch die geometrisch-verspielte Deckenstruktur mit ihren großen Glühbirnen, die durch die enorme Raumhöhe fast schwerelos im Raum hängen. Das moderne Design und die gedeckten Farbtöne strahlen Gemütlichkeit und Nonchalance aus – besonders die mehrstufige Ecklounge offenbart das Spiel mit Tradition und Innovation.

 

Doch ein spannendes Interieur allein reicht nicht aus, um einer Bar das gewisse Etwas zu verleihen – erst in Kombination mit einem exzellenten kulinarischen Angebot entsteht Einzigartigkeit. Dafür wurde sich an langjähriger Expertise bedient: Das Konzept stammt aus der Feder der Breuninger Gastronomie. Signature Drinks wie The Ultimate Dill oder Fresh Deer bestechen durch ihre innovativen Rezepturen. Ein breites Angebot aus beispielsweise Gin oder Rum begeistert Kenner und Genießer. Für den kleinen Hunger findet sich im Eduard’s neben der umfangreichen Getränkekarte eine Auswahl herzhafter Snacks wie Sandwiches mit Kalbstafelspitz und Kürbiskernremoulade oder Rindertartar mit Mixed Pickels.

Auch die Lage kann sich sehen lassen: Als Schnittstelle zwischen dem Dorotheen Quartier, dem Breuninger Flagship Store und der Markthalle bietet das Eduard’s eine fantastische Aussicht auf das Stuttgarter Stadtleben.
Wie auf einem Podest kann man das Treiben der Stadt beobachten, während man morgens seinen Espresso trinkt, oder abends in angenehmer Gesellschaft an einem Gin Tonic genießt. Ein Hoch auf das Eduard’s! Cheers!

Copyright: DITTEL ARCHITEKTEN GMBH
Fotograf: Martin Baitinger

Weitere Artikel

DOQU

Ein nachhaltiges Gütesiegel für Steiff

Kleine Originale mit großem Qualitätsanspruch

FOOD

Fashion & Food – Review

Kulinarische Erlebnisse im Dorotheen Quartier. So leicht ist der Frühling im DOQU.

LIFESTYLE

Stuttgart City blüht – Review

Je später der Abend, desto schöner die Stadt! Emsiges Treiben, gut gelaunte Flaneure und beschwingte Musik verwandelten...