„This is Zadig!“ prangt selbstbewusst in großen Lettern im Schaufenster des neuesten Shops im Dorotheen Quartier. Ein Hinweis, den es so gar nicht gebraucht hätte, denn dass das hier Zadig & Voltaire ist – daran lässt der unverkennbare Stil des französischen Labels keine Zweifel aufkommen.

Zadig & Voltaire ist erstmals nach Stuttgart gekommen, um auch hier den Beweis anzutreten, dass Extravagantes nicht extra kostspielig sein muss und vor allem nicht extra anstrengend. „Wir sind die Marke, die den lässigen Luxus erfunden hat“ nannte das die Zaldig & Voltaire Chefdesignerin Cecilia Bonstrom auf der Paris Fashion Week. Ihre Lieblings-Herausforderung sieht die gebürtige Schwedin darin, Dinge zu entwerfen, die leicht zu tragen sind. „Sachen, in die man einfach reinschlüpft. Die eine Stärke haben, aber bitte kein Statement sein wollen.“ 

Gegründet wurde das französische Label 1997 von Thierry Gillier, dem Enkel von Andre Gillier, Mitbegründer von Lacoste. Insofern gibt es weder einen Monsieur Zadig noch einen Herrn Voltaire, aber durchaus eine schöne Geschichte: der Name des Labels ist vom Voltaire philosophischer Erzählung „Zadig ou la Destinee“ inspiriert. Diese Fügung hat Zadig & Voltaire nun also ins Dorotheen Quartier geführt. Bienvenue en Stuttgart.

Weitere Artikel

PEOPLE

SCHÖNE NEUE SICHTWEISEN

Gut sehen ist eine Wissenschaft, gut aussehen Ansichtssache. Wie man beides perfekt vereint, zeigt das Schweizer...

LIFESTYLE

Stuttgart leuchtet

Im Rahmen der 27. langen Einkaufsnacht unter dem Motto „Stuttgart City leuchtet". lädt die Stuttgarter Innenstadt am...

LIFESTYLE

Ausgewählte Buchtipps für den Herbst

Wir haben den Buchhändler unseres Vertrauens im Dorotheen Quartier besucht und kamen mit einer Liste von 6 ausgewählten...

PEOPLE

ÜBER GOTT UND DIE WELT UND DIE STADT

Man kann sie vom Dorotheen Quartier gut sehen: die Stiftskirche. Und man kann die Nachbarschaft zu ihrem Offenherzigen...