Wie nachhaltig ist das Dorotheen Quartier?

Nachhaltiges und ökologisches Bauen fasst Reduzierung von Abfall, Emissionen und Energie zusammen. Doch Nachhaltigkeit ist beim gewerblichen Bauen noch immer keine Selbstverständlichkeit. Umso bemerkenswerter, dass das Dorotheen Quartier durch die renommierte LEED-Zertifizierung für ökologisches Bauen als umweltfreundliches Gebäude mit der LEED-Platin-Zertifizierung ausgezeichnet wurde. 

Die Beurteilung als Green Building misst sich an dem US-amerikanischen System LEED (= Leadership in Energy and Environmental Design). Die Punktevergabe erfolgt durch ein Bewertungssystem für einzelne Kriterien – von der Baustelle über die eingesetzten Leuchtmittel bis hin zu wassersparenden Armaturen. LEED Platinum ist somit die höchste Zertifizierung für nachhaltiges Bauen nach den Standards des US Green Building Councils.

Schon bevor die ersten Besucher und Mieter das Dorotheen Quartier betraten, wurde auf ein gesundes Arbeitsumfeld der Bauhandwerker geachtet: Von der Staub- und Schmutzentwicklung über die verwendeten Lacke und Kleber ohne freie Lösungsmittel bis zur Materialwahl sowie den Beschichtungen der Möbel – die strengen Richtlinien wurden bereits während der Bauphase umgesetzt.

So wertet das Dorotheen Quartier mit den drei Häusern nicht nur das Stuttgarter Zentrum städtebaulich auf – dank der hochgedämmten Gebäudehülle wird der Energiebedarf umweltfreundlich optimiert. Durchatmen kann man nicht nur beim Flanieren im Quartier – auch im Gebäude selbst ist die Luft durch die konditionierte Belüftungsanlage klar und frisch. 

Besonders ausgeklügelt ist auch die intelligente Lichtsteuerung des Gebäudes über ein System, welches das ganze Quartier miteinander vernetzt und die gesamte Steuerung so vereinfacht. Durch die großzügigen Fensterfronten ist das Dorotheen Quartier besonders Tageslicht-freundlich – dort wo natürliches Licht fehlt, senken die effizienten Leuchtmittel den Energiebedarf. Bewegungsmelder und Tageslichtsensoren senken zusätzlich den Verbrauch.

Auch das wichtige Thema Wasser spielt in der LEED-Zertifizierung eine Rolle: Die hochmodernen sensorgesteuerten Armaturen sorgen für einen geringen Wasserverbrauch im gesamten Gebäude. Auch die Mietpartner des Dorotheen Quartiers haben die Möglichkeit aktiv mitzuwirken, beispielsweise durch wassersparende Armaturen und energieeffiziente Beleuchtung.

All diese smarten Systeme laufen über die durchdachte Gebäudeleittechnik und können genau gemessen und protokolliert werden. So kann das Dorotheen Quartier laufend auf sein Nachhaltigkeitsziel hin geprüft und sogar optimiert werden – für umweltfreundliche, nachhaltige und wertschätzende Begegnungen beim Flanieren und Entdecken!

Weitere Artikel

LIFESTYLE

Abenteuer Mode

Das Einmaleins des Gentlemen-Styles

LIFESTYLE

Was haben IKKS und Donald Duck gemeinsam?

Der IKKS-Store im Dorotheen Quartier zeigt aktuelle Kindermode. Und setzt damit eine Tradition fort, die vor über 100...

PEOPLE

CHARME DER WAHRHAFTIGKEIT

Chilenische Wurzeln, Berliner Heimat, Stuttgarter Tatort — Carolina Vera ist die Staatsanwältin im Tatort, die Stimme...

LIFESTYLE

Nonchalance mit Understatement

was steckt hinter dem französischen Stil?