Es war wohl das spektakulärste und weißeste Picknick der Stadt. Am Samstag, den 22. Juni verwandelte sich die Aktionsfläche im Dorotheen Quartier in einen Traum aus Weiß: Im Rahmen von „Stuttgart City picknickt“ wurde in der Eduard-Breuninger-Straße ein weißes „Haremszelt“ aufgeschlagen.

Trotz des teilweisen heftigen Regens blieb die Stimmung ausgelassen und entspannt. So wurden aus den Sonnenschirmen einfach kurzerhand Regenschirme gemacht und die Flaneure, die ihren eigenen Picknickkorb mitgebracht hatten genossen in der Dorotheen Quartier Lounge die kulinarischen Leckereien.

Elegant, delikat und wunderschön eingedeckt: Das weiße Highlight fand im beeindruckenden Haremszelt statt. Glückliche Gewinner konnten an einem der begehrten Dinner-Plätze im Inneren des weißen Haremszeltes Platz nehmen, das eigens von den Einrichtungsprofis von Rivièra Maison gestaltet und dekoriert wurde. Alles war in Weiß gehalten – von der Tischdecke, den Blumen und Kerzen bis zur durchdachten Deko – die fröhliche Gastfreundschaft und das elegante Miteinander verzauberten die Dinner-Gäste unmittelbar.

An einer herrlich dekorierten Tafel wurden die Gäste des Dorotheen Quartiers mit einem eigens für sie zusammengestellten Menü der Sansibar verwöhnt. Vom Lunch- bis zum Dinner-Menü – die erstklassigen Speisen konnten sich sehen lassen: Gegrillte Dorade, Thunfisch-Tartar, Büffelmozzarella oder getrüffelte Ricotta-Ravioli mit passender Weinbegleitung  und als Abschluss luftig-cremiges Panna Cotta – das Leben war an diesem Samstag ein genussvolles Fest, das Fremde zu Freunden machte und seinen krönenden Abschluss bei einem Absacker im Eduard’s fand.

Weitere Artikel

DOQU

Architekturpreis für das Dorotheen Quartier

Preisgekrönt - Renommierte Architekturauszeichnung für das Dorotheen Quartier mit dem IWS ImmobilienAward

PEOPLE

TORBEN GIESE. DER HÜTER VON STUTTGART JETZT

„VERRÜCKTER MUSEUMSDIREKTOR“ NENNT ER SICH IN EINEM NEBENSATZ. GUTE SELBSTIRONIE ODER GUTE SELBSTREFLEKTION? VERMUTLICH…

PEOPLE

DAS GLÜCK, EIN STUTTGARTER ZU SEIN

Axel Preuß war Chefdramaturg, Festivalleiter, Schauspieldirektor. In Rostock und Lübeck, Berlin und Braunschweig,…